Targobank

Die Targobank kann auf eine lange Geschichte blicken. So dauerte es bis zum Jahr 2010, bis sie in Deutschland ausschließlich unter ihrem heutigen Namen auftrat.

Die Geschichte der Targobank geht auf die Kundenkreditbank (KKB) zurück, die im Jahr 1926 ihr Geschäft eröffnete. Sie war damit die erste Bank, die in Deutschland Kredite an Privatkunden vergab. Fast zeitgleich eröffnete eine amerikanische Bank ihre erste Filiale in Deutschland, genauer: in Berlin. Es dauerte bis zum Jahr 1973, dann übernahm die First National City Bank die KKB. Daraus entstand im Jahre 1991 der Name Citibank, der im Jahr 2003 in Citibank Privatkunden AG & Co KGaA umgewandelt wurde. Die Konstante der Citibank blieb der Wechsel, als im Jahr 2008 verkündet wurde, dass die Französische Genossenschaftsbank Crédit Mutuel das Privatkundengeschäft übernehmen würde. Die Bank agierte unter den Namen „Citibank“, „Citibank mit Arc Design“ oder einfach nur als „Citi“. Das sollte sich jedoch im Jahr 2010 ändern. Von nun an wurde der Name Targobank bekannt.

Auszeichnungen und Kritik

Auch wenn die damalige Citibank als Sponsor von Werder Bremen auf sich aufmerksam machte und Auszeichnungen für den besten Arbeitgeber erhielt, ganz weiß war die Weste der Bank nicht immer. Verbraucherschützer kritisierten die Praxis der Kreditvergabe der Bank, zudem wurde ihr Name mit der Pleite der Lehman Brothers in Verbindung gebracht, was dem Ansehen des Institutes schadete. Nach der Umbenennung in die Targobank wurde es im positiven Sinne ruhig um die Bank, sie konzentriert sich auf das Geschäft und konnte erneut Auszeichnungen erhalten.

Produkte der Targobank

Die Targobank bietet Ihnen ein großes Produktangebot. Neben Girokonten und Kreditkarten hat sie den Bezahlchip im Angebot, der das mobile Bezahlen über das Handy ermöglicht. Auf dem Gebiet der Kredite herrscht große Auswahl.

Produktauswahl: Kleinkredit, Autokredit oder Modernisierungskredit und Baufinanzierung, spezielle Angebote für Studenten oder Berufsanfänger.

Hinzu kommen unterschiedliche Möglichkeiten, Geld anzulegen oder zu sparen. Bleibt das Angebot zahlreicher Versicherungen, die der Vorsorge, dem Schutz von Hausrat oder Auto und zusätzlicher Absicherung im Krankheitsfalle dienen.

Eine moderne Website

Zum neuen Auftritt der Targobank gehört eine benutzerfreundliche Website. Die Seite ist übersichtlich gestaltet, die Navigationspunkte sind ansprechend angeordnet. Durch die Funktion „SchnellNavigator“ finden Sie auf einen Klick alle wichtigen Stichworte zusammengefasst. So erhalten Sie mühelos Informationen zur Riester-Rente, zu Kontokarten, Festgeld, Kreditkarten oder Investmentbanking. Hinzu kommen allgemeine Informationen über Kreditwissen, die Möglichkeit, ein virtuelles Depot zu eröffnen oder eine Demoversion, über die Sie das Banking der Targobank kennenlernen können. Insgesamt eine kundenfreundlich gestaltete Website.

Kooperationen der Targobank

Schon vor dem Sponsoring für Werder Bremen gab es bereits im Jahr 1995 eine Kooperation mit der Deutschen Bahn. Die Zusammenarbeit bezog sich auf BahnCards, auf denen Kreditinformationen zusammengestellt werden sollten. Im Jahr 1999 wurde das Zusammenwirken beendet, da es Kritik wegen Datenschutzbedenken gab. Aktuell kooperiert die Targobank mit ProSieben, MasterCard und BASE von E-Plus. Wieder geht es um Karten, diesmal mit Mehrwertfunktionen beim Bezahlen, wie im Falle von ProSieben. Außerdem ist ein NFC-Chip entwickelt worden, der auf der Rückseite des Handy angebracht wird, um mobile Bezahlvorgänge zu erleichtern.

Jetzt kostenlos vergleichen!

Share Button